Mit deinem Wald ermöglichst du

  • ein gesundes Klima

Ein großes Problem für das Weltklima ist die Abholzung von Wäldern. Diese macht ca. 20% des Ausstoßes von Treibhausgasen aus. Anders herum hätte das Begrünen des Planeten einen genauso großen Effekt auf das Klima, wie der Verzicht auf Erdöl. Unsere Wälder entziehen der Atmosphäre CO2 und binden es in den Bäumen. 14 Tonnen pro Hektar. Jedes Jahr aufs Neue. Ein Genossenschaftsanteil ist damit für das Klima so effektiv wie die Umstellung auf eine vegetarische Ernährung.

  • faire und sichere Arbeit

In Panama gibt es kaum noch vernünftige Arbeitsmöglichkeiten auf dem Land. Wie überall auf der Welt gibt es eine starke Landflucht. Bei der vorhandenen Arbeit müssen die Menschen oft ohne Sozialversicherung arbeiten. Wir setzen neue Maßstäbe, was die Arbeits- und Lebensbedin­gun­gen für unsere Kollegen vor Ort anbelang­t. Wir schaffen für Frauen und Männer gleichermaßen sichere und faire Arbeitsplätze. Der Zugang zu Bildung und Weiterbildung sind dabei wichtige Elemente unserer Arbeit.

  • gespeichertes Trinkwasser

Wälder sind der g­rößte Trinkwasserspeicher der Welt. Der Wald wirkt für das Wasser wie ein Schwamm – es fließt nicht an der Oberfläche ab, sondern bildet Grundwasser. Schon jetzt gibt es Gemeinden in Panama, in denen es aufgrund der langjährigen Entwaldung einen akuten Wassermangel gibt. Anders als bei einer Plantage bleibt der Generationenwald für immer und kann damit immer neues Wasser bilden. So kann der Wasserhaushalt effektiv für die lokale Bevölkerung stabilisiert werden. In unseren Wäldern bilden sich auf jeden Hektar pro Tag 27.400 Liter neues Grundwasser.

  • neuen Boden

Die meisten Böden in den Tropen werden stark beschädigt, nachdem sie ­entwaldet wurden. Die Wälder werden entfernt, um das Land wirtschaftlich zu nutzen. Dabei sind ungefähr 75% der Böden in den Tropen nicht für Land und Viehwirtschaft ­geei­gnet. Auf diesen Böden bieten wir mit unserem Generationenwald eine sinnvolle Alternative. Das ständige Blätterdach schützt vor Sonne, Wind und Starkreg­en. Der Generationenwald bildet jedes Jahr 1.840 kg neuen Boden pro Hektar. So hilft er sie zu regenerieren und sie für kommende Generationen zu erhalten.

  • Lebensraum für Tiere

Tropische Wälder sind von immenser Bedeutung­ für die ­globale Artenvielfalt. Sie bedecken nur 10% der Fläche, aber beherbergen 50% der ­auf dem Land lebenden Tier- und Pflanzenarten. Unser Projekt­gebiet zählt zu den artenreichsten Regionen der Welt – dort wo noch Wälder stehen. Über wissenschaftliche Beg­leitstudien konnten wir nachweisen, dass unsere Wälder seltenen Arten ein dauerhaftes Zuhause g­eben und helfen, verbleibende Lebensräume zu vernetzen.

Newsletter
Facebookseite liken
Anrufen unter 040 - 2286 4127
Email